Anwendungen und Webseiten

Hier öffnet sich ein neuer Bildschirm. Es werden die Anwendungen (Apps) gezeigt, die Sie in Facebook verwenden und denen Sie Zugriffsberechtigungen auf das eigene Konto eingeräumt haben

Die erste Spalte zeigt den Anwendungsnamen, in der 2. Spalte steht die Zeit der letzten Verwendung.

Dahinter befindet sich jeweils ein Button, mit dem sich der Zugriff der Apps anzeigen und festlegen lässt. Hier kann der Zugriff eingeschränkt oder die App ganz entfernt werden. Im Einzelnen sieht das dann so aus:

Was so eine Facebook-App über Sie weiß!

Anhand der beliebten Glücksnuß ist hier zu sehen, welche Daten die App „braucht“ um zu funktionieren. Es ist erschreckend, auf was verschiedene Apps zugreifen wollen. Allerdings gilt diese Berechtigung nur für die Daten, die der Benutzer auch für Alle frei gegeben hat. Also kann die App nur auf Bilder und Videos des Benutzers zugreifen, wenn das entsprechende Album auch für den allgemeinen Zugriff frei gegeben wurde.

Alle „Erforderlichen“ Infos braucht die App zwingend, in diesem Fall kann nur die Kontaktinformation: Onlinepräsenz entfernt werden. Wer mit der Freigabe dieser Daten nicht einverstanden ist, hat nur die Möglichkeit auf die App ganz zu verzichten und sie mit Anwendung entfernen ganz zu löschen, bzw. die Rechte zu entziehen.

App-Spam auf Facebook – nerviges „Hast Du mal ein Schwein für mich?“ dauerhaft unterbinden.

Falls eine App, die vom Benutzer nicht verwendet wird, zu viele Postings und Anfragen verursacht und dadurch eine gewissen Unübersichtlichkeit in der Timeline erzeugt, kann diese auch bei den Anfragen blockiert werden. Dazu erst die Anfrage durch klicken von X ablehnen und danach in der orangen Box auf Blockieren klicken.

Ein regelmäßiger Blick in die Liste der Apps ist empfehlenswert. Eine App die gar nicht oder nur sehr selten benutzt wird, braucht auch keinen Zugriff auf die Daten des Benutzers zu bekommen. Also immer mal wieder die Leichen ausmisten!

Autor:Charly Schwarzer

Advertisements