Immer wieder lese ich von tollen Angeboten: „Neue Facebook-Fanpage mit xxxx Fans für 600 Euro (mal mehr, mal weniger)“ oder „ G+1 Klicks zu verkaufen“ „Kaufen Sie sich Facebook-Likes“

Die Wortlaute dieser Anzeigen sind alle gleich und auch die Botschaft. Je mehr Fans Sie haben, desto mehr Umsatz können Sie generieren. Ach ja „Geld verdienen mit Facebook-Likes“ fällt auch unter diese Kategorie.

Das schnelle Geld mit gekauften Fans

Das schnelle Geld mit gekauften FansKürzlich hatte ich eine Diskussion mit einem Geschäftsmann, der mich davon zu überzeugen versuchte, in dieses Geschäft mit einzusteigen. Ich habe dankend abgelehnt. Warum? Warum habe ich mir die Chance entgehen lassen, auf den Zug des absoluten Geschäfts mit aufzuspringen? Ich lass mir dadurch viel leicht verdientes Geld durch die Lappen gehen! Die Antwort ist simpel: Weil ich meinen Kunden davon abrate, auf gekaufte Fans zurückzugreifen. Sie bringen weder neue Fans, noch erhöhen Sie Ihren Umsatz. Im Gegenteil, der Käufer zahlt drauf, oftmals doppelt und dreifach.

Beispiel: Sie bezahlen für eine Facebook-Fanpage 600 Euro und mehr, haben aber dafür schon direkt am Anfang 2000 Fans. Toll! Optisch gesehen ist das natürlich ein Vorteil. Facebook hat aber so seine eigenen Regeln. Zum Beispiel die Suche. Gibt nun Herr X. in München das Wort Jeans in die Suche ein, werden ihm zwar Seiten, Personen und Gruppen gezeigt, die mit Jeans zu tun haben, aber nicht unbedingt Ihre Seite, die aber ganz tolle Jeans vermarkten soll. Warum?

Gekaufte Facebook-Fans bringen Ihre Seite nicht in die Facebook-Suche

Die Suche bei Facebook funktioniert nicht so, wie die von Google, sondern basiert auf einem völlig anderen Such-Algorithmus. Hier werden dem Suchenden meist nur Seiten angezeigt, die Freunden, oder Freunden von Freunden und deren usw. gefallen. Aber nicht Ihre Seite. Denn Herr X Freunde kennen die Seite nicht. Das ist nur ein kleiner Denkfehler, den die meisten Fan-Käufer nicht bedenken. Um dort aufzutauchen, brauchen Sie etwas mehr, aber keine gekauften Fans.

Gekaufte Facebook-Fans kosten Geld – bringen aber keins

Zurück zu den gekauften Facebook-Fans. Sie haben nun 2000 Fans, die für ein paar Cent einen Daumen auf Ihre Seite gesetzt haben. Wenn es sich überhaupt um reale Menschen und nicht um Fake-Accounts handelt. Diese gekauften Facebook-Fans kennen weder Ihr Produkt, noch möchten Sie es kaufen. Sie haben meist nicht mal genug Geld um das tägliche Brot zu kaufen. Mit den paar Cent für den einen Klick haben sie ihre Arbeit getan. Es wird weder über Ihre Seite gesprochen, noch werden interessante Beiträge geteilt.

Gekaufte Facebook-Fans vs. echte Fans

Echte Fans hingegen kosten nichts außer ein wenig Zeit. Zugegeben, die 600 Euro können Sie auch in Fans investieren, aber auf andere Weise. Echte Fans teilen Ihre Beiträge, kaufen Ihre Produkte und sorgen mit zufriedenen Kommentaren für neue Fans. Denn ein zufriedener echter Fan ist Gold wert. Ein echter Fan empfiehlt Ihre Seite, Ihre Produkte, weil es ihm gefällt, er einen Nutzen daraus gezogen hat. Echte Fans sind unbezahlbar.

Ein weiterer Vorteil von echten Fans gegenüber gekauften Fans ist die Kommunikation, die Weiterentwicklung von Produkten oder, ein völlig neues Produkt. Wie, Fans sollen Produkte verbessern und entwickeln? Ja natürlich. Denn hier haben Sie die einmalige Chance direkt mit denen zu kommunizieren, die Ihre Produkte auch kaufen. Im offenen Dialog mit echten Fans können Sie relativ leicht deren Wünsche und Sehnsüchte erfahren.

Kommunikation mit den Fans bringt Verbesserungen

Zeit ist GeldDieses Wissen können Sie in die Entwicklung neuer und Verbesserung bestehender Produkte einfließen lassen. Mit gekauften Facebook-Fans wäre das nicht möglich. Aber achten Sie darauf, dass sie die Facebook-Arbeit nicht dem Praktikanten, oder Lehrling überlassen. Setzen Sie vertrauenswürdige Mitarbeiter ein. Werfen Sie hin und wieder selbst einen Blick auf die Seite und lernen Sie Ihre Fans kennen. Echte Facebook-Fans bringen Sie und Ihr Unternehmen weiter als Sie denken. Es kostet nur etwas Zeit.

Fazit

Gekaufte Fans können Ihrem Ruf, Ihrem Unternehmen schaden. Kostenfaktor: Sie kosten Geld, manchmal sogar mehr, als man denkt.

Echte Fans verschaffen Ihnen eine gute Reputation, empfehlen Sie weiter und kaufen auch Ihre Produkte. Kostenfaktor: Zeit, ein paar freundliche Worte und einen offenen Dialog.

Schlusswort

Am Anfang hatte ich auch Google+1 und andere Klicks erwähnt. Auch hier gilt das Gleiche. Alles, was an Meinung gekauft wird, bringt Sie kein Stück weiter, denn gekaufte Klicks verzerren den Wettbewerb und werden von den Suchmaschinen unter Umständen abgestraft.

Es wird in den Medien immer wieder über gefakte Kundenmeinungen geschrieben und berichtet. Ob Großkonzern oder kleiner Krauter. Wer mit gekauften Meinungen und Fans weiter kommen möchte, muss schnell erkennen, dass er anschließend weit mehr bezahlen muss als nur ein paar Euro. Er bezahlt mit seinem guten Ruf. Um diesen guten Ruf wieder herzustellen, muss man sehr tief in die Tasche greifen, denn schlechte Publicity bleibt länger im Gedächtnis der Menschen als Gute.

Unser Service für Sie

Creativ-Texting bietet umfassenden Service für Ihr Unternehmen. Wir beraten Sie gerne in allen Fragen, bauen Ihre Fangemeinde mit echten Fans auf und machen Ihre Unternehmensseite zum Teil Ihres Mitarbeiter-Teams. Social-Media ist mehr als nur ein „gefällt mir“. Wir zeigen Ihnen, welches Potenzial noch zu entdecken ist für Ihr Unternehmen. Mit Blogbeiträgen und Fachartikeln, Pressemitteilungen und einer Reihe anderer Services können sie echte Fans gewinnen und auch halten. Schreiben Sie uns eine Mail an info@creativ-texting.de

Weitere interessante Beiträge zum Thema gekaufte Facebook-Fans und Google+1 Klicks finden Sie hier

Foto:NBS, „Zeit ist Geld“, CC-Lizenz (BY 2.0)
Foto:Knipsermann, „Die wundersame Geldschmelze!“, CC-Lizenz (BY 2.0)
Foto : Juli.ART, „Geld.“, CC-Lizenz (BY 2.0)

http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de
Alle Bilder stammen aus der kostenlosen Bilddatenbank http://www.piqs.de

Advertisements