Facebook-WerbungFacebook hat nun auch die angekündigten Werbeanzeigen in den News-Feed der Nutzer eingespielt.

Das Unternehmen finanziert sich durch Werbung, daher ist dieser Schritt aus Unternehmersicht logisch und gut durchdacht.

Denn soll die Nutzung auch weiterhin kostenlos bleiben, sind Werbeeinnahmen nun mal unerlässlich.

Bislang haben viele Facebook-User die „lästigen“ Werbeanzeigen mit Social-Fixer oder Add-Block einfach „abgeschaltet“. Durch die neue Positionierung direkt im News-Feed der Anwender ist dies jedoch nicht mehr möglich.

Bereits im Dezember hatte Facebook diesen Schritt angekündigt. Die ungehaltenen Äußerungen vieler Nutzer sind mir noch gut in Erinnerung. „Die pflastern mich mit Werbung zu!“ „So eine Frechheit, ich will keine Werbung, sondern einfach nur meinen Spaß haben.“ Bis hin zu dramatischeren Formulierungen, die ich hier allerdings nicht wiederholen werde.

Ein weiterer Punkt ist die Angst, jetzt irgendwo bei fremden Menschen in einem Newsstream aufzutauchen mit Gesicht und Namen. Schlimm, wenn der Chef plötzlich sehen würde, dass einem das Konkurrenzprodukt vielleicht auch gefällt. Oder die Freundin sieht, dass man den Stripclub im Nachbarort geliked hat.

  • Es wird, laut Facebook, einmal am Tag zu solch einer Anzeige in Ihrem Newsstream kommen.
  • Die bisher am rechten Bildschirmrand gezeigten gesponserten Meldungen rutschen jetzt in die Mitte des Streams. Da waren ja auch bisher die Namen der Freunde zu sehen.
  • Nur Freunden wird gezeigt was Ihnen gefällt. Es sei denn Ihre Einstellungen sind offen wie ein Scheunentor, dann sehen es evtl. auch deren Freunde.

Facebook-Werbeanzeigen in meinem Namen verbieten

Es gibt für alles eine Lösung – Privatsphäreneinstellungen auf Facebook. Diese werden immer wichtiger. Die Werbeanzeigen lassen sich nicht verhindern, sie sind notwendig um das Unternehmen zu finanzieren, bzw. die Nutzung kostenlos zu gewähren.

Was Sie allerdings tun können, Facebook, bzw. Drittanbietern, die Genemigung entziehen, mit Ihrem Namen und Gesicht Werbung zu machen.

Kontoeinstellungen auf FacebookDazu rufen Sie Ihre Kontoeinstellungen auf und klicken links im Menü auf Facebook-Werbeanzeigen. Hier erhalten Sie Informationen darüber, welche Informationen wie weiter gegeben werden.Facebook-Werbeanzeigen

Auszug aus Werbeanzeigen, die von Drittanbietern angezeigt werden: „Facebook berechtigt Anwendungen Dritter bzw. Werbenetzwerke weder zur Nutzung deines Namens noch zur Nutzung deines Bildes für Werbeanzeigen. Sollten wir dies in Zukunft gestatten, so wird die von dir ausgewählte Einstellung die Nutzung deiner Informationen regeln.

Du kannst durch soziale Plug-ins von Facebook soziale Kontexte auf Webseiten Dritter, unter anderem in Werbeanzeigen, sehen. Obwohl dir soziale Plug-ins eine soziale Nutzererfahrung auf Webseiten Dritter ermöglichen, teilt Facebook deine Informationen nicht mit den Webseiten der Drittparteien, auf welchen sich die sozialen Plug-ins befinden“

Weiter geht es darunter mit Werbeanzeigen und Freunde. In diesem Abschnitt wird genau erklärt, wer was sehen kann und wie man diese Einstellungen ändern kann.

Unter beiden Abschnitten sind entsprechende Links zu den Einstellungen.

Einstellungen für Werbeanzeigen von Drittanbietern bearbeiten
Einstellungen für soziale Werbeanzeigen bearbeiten

Ich empfehle auf Niemand umzustellen, denn so kann auch wirklich keiner sehen, welche Seiten, bzw. deren gesponserten Werbeanzeigen, Ihnen gefallen.

Advertisements